Schlagwort: Dirk Nowitzki

Cuban stellt sich hinter Dirk

Mark Cuban, Besitzer der Dallas Mavericks, traut Dirk Nowitzki in der NBA noch Einiges zu.
Nach der zugegeben etwas verkorksten Saison 2012/2013 und dem erstmals seit 2000 verpassten Playoffeinzug der Mavs, soll in der kommenden Saison wieder Einiges besser laufen. Und wenn es nach Cuban geht, dann wird Nowitzki dabei die entscheidende Rolle spielen.

Nowitzki, der mit 17,3 Punkte/Spiel den niedrigsten Wert seit seiner Rookie-Saison hatte, zählt in den Augen von Cuban trotzdem noch immer zu den Superstars der Liga. In der letzten Saison verpasste Dirk durch eine Arthroskopie im Knie insgesamt 29 Saisonspiele und kam danach auch nur schwer wieder in tritt. Trotzdem legten die Mavs nach dem Allstar-Break mit Dirk eine 18-12 Serie hin, die allerdings nicht für die Playoffteilnahme reichen sollte. In dieser Phase kam der Deutsche auf 18,9 Punkte/Spiel und 7,7 Rebounds, bei einer Wurfquote von 50,5% aus dem Feld und 43,3% von der Dreierlinie. Also alles Andere, als schlechte Quoten.

Mit einem fitten Dirk Nowitzki und einem PG vom Kaliber Monta Ellis, der es versteht einen Screen zu benutzen und ein Pick&Roll in Perfektion zu spielen, können die Mavs in der kommenden Saison wieder angreifen!

Und für alle die sagen Dirk wäre zu alt für große Momente, denen sei gesagt: Karl Malone holte den MVP-Titel im Alter von 35 Jahren. Warum sollte Dirk soetwas also nicht auch schaffen können. Der beste Shooting-BigMan in der Geschichte der NBA.

Cheers.

Wizards v/s Mavericks 02/26/11

© by Keith Allison @ Flickr.com Photostream
NamensnennungWeitergabe unter gleichen BedingungenBestimmte Rechte vorbehalten

NBA Lockout – Entscheidung am Wochenende

Alle bis zum 14. November geplanten NBA-Spiele sind abgesagt! Wieder kam es zu keiner Einigung im Tarifstreit, so dass diese Entscheidung gefällt werden musste. Schade um den Sport! 🙁

Eine Einigung im NBA Lockout ist da!! Allerdings nicht die erhoffte … zumindest aus Sicht der Fans.

Alle Vorbereitungsspiele der NBA-Saison 2011/2011 wurden von NBA Chef David Stern abgesagt. Am Dienstag (4. Oktober 2011) kam es in New York zum vorerst letzten Gespräch zwischen Spielergewerkschaft NBPA und Teambesitzern, die wiederum eine Einigung über das Geld vermissen ließ.

Hintergrund ist die Verteilung der Einnahmen der NBA und dem damit auszuhandelnden Tarifvertrages. Bisher bekamen die Spieler ca. 57% des Kuchens (der sich auf ca. 4,3 Mrd USD Jahreseinnahmen beläuft) und Teambesitzer bzw. die NBA die restlichen 43%. Dieser Tarifvertrag lief nun aus und David Stern drängte auf eine Einigung, denn die Teams machten in den letzten Jahren ca. 1 Mrd USD Verlust, was nicht mehr hinnehmbar war.Nachdem die Spieler mit 53% um 4% Gehaltsverzicht auf die Liga zukam, wollten diese den Spielern nur 47% der Einnahmen zugestehen. Erst nach vielem Hin und Her wurde ein Vorschlag von 50%/50% unterbreitet, der von der Spielergewerkschaft allerdings abgelehnt wurde. Die Vorstellungen klaffen also noch mindestens jeweils 3% (und damit jeweils knapp 130 Mio USD) auseinander. Nicht unbedeutend.

Als nächster Termin steht der 10. Oktober im Raum. Sollte es bis zu diesem Zeitpunkt keine Einigung geben (und davon ist erstmal auszugehen), werden die ersten beiden Wochen der Regular Season gestrichen!

Jungs und Mädels im Land – drückt die Daumen, dass sich die Leute dort drüben einigen, der Lockout nicht weiter anhält und wir in dieser Saison nicht auf NBA-Action verzichten müssen!!!Watch Full Movie Online Streaming Online and Download

Nachdem am Dienstag (2h) und Mittwoch (4h) in dieser Woche die Spielergewerkschaft der NBA (NBPA) und die Vertreter Clubs sich erneut an einen Tisch gesetzt hatten und die Gespräche ohne Ergebnis vertagt wurden, rief NBA-Chef David Stern zu einer Einigung noch an diesem Wochenende auf. Der Lockout, der nun seit dem 1. Juli 2011 andauert, soll entweder beigelegt werden, oder die komplette Saison ausfallen. Eine Entscheidung soll her.

Damit es zu einer Einigung und damit auch zum Spielbeginn der neuen NBA-Saison 2011/2012 kommen kann, müssten sich beide Parteien einige Schritte aufeinander zubewegen. Derzeit stehen die Argumente im Raum, dass die Spielergehälter aller NBA-Teams zusammen um 800 Mio USD verringert werden sollen und jedes Team ein Hard Salary Cap bekommen soll. Damit würde jedem Team nur ein fester Betrag für Spielerverpflichtungen zur Verfügung stehen. Diese Forderung wurde in den Gesprächen am Dienstag und Mittwoch allerdings wohl schon etwas gelockert, so dass man sich  ein wenig angenähert hat.

Ob und inwiefern sich die Parteien einigen können, wird wohl nun am Wochenende (erstes Meeting an diesem Freitag) entschieden, so dass wir alle am Montag vielleicht schon schlauer sind, ob wir in dieser Saison noch mit einem Spielbetrieb rechnen können, oder nicht. Drücken wir die Daumen, dass es eine Einigung geben wird, damit wir wieder Spaß an der NBA haben dürfen 🙂

Zum NBA Lockout war es am 01. Juli 2011 gekommen, nachdem festgestellt wurde, dass die Teams in den letzten Jahren über 1 Milliarde USD Verlust gemacht haben und die Teams die Gehälter der Spieler nicht weiter bezahlen wollten.


Quelle: flick.com (Keith Allison)  © Creative Commons Licence 2.0

Deutschland – Serbien | Eurobasket 2011

Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft kassiert im vierten Gruppenpiel die zweite Niederlage und verliert am Abend gegen Serbien mit 64:75. Dabei muss man jedoch neidlos anerkennen, dass die Mannen um Bundestrainer Dirk Bauermann das gesamte Spiel über dem Rückstand hinterherliefen und eigentlich zu keinem Zeitpunkt den Serben das Wasser reichen konnten.

Das erste Viertel begann desaströs für Deutschland und man lag nach etwas über zwei Minuten mit vier vergebenen Würfen und bereits zwei Turnovers mit 0:9 zurück! Der denkbar schlechteste Start, den man sich vorstellen konnte, aber das deutsche Team kam zumindest noch einmal heran. Nach den Treffern von Dirk Nowitzki und Heiko Schaffartzik waren es beim 7:11 wieder nur noch vier Punkte Differenz, aber die Serben waren unbeeindruckt zu zogen wieder davon. Deutschland machte keine gute Figur und lag am Ende des Viertels mit 10:17 zurück. Das zweite Viertel schloss nahtlos am Ersten an, die Serben waren stark und die deutsche Truppe war einfach überfordert. Nach vorn ging bei Deutschland wenig bis nichts und man schaffte es nicht den Vorsprung der Serben entscheidend zu verkürzen. Am Ende des Viertels waren es beim 28:38 dann schon 10 Punkte und es sah nicht gut aus für die zweite Spielhälfte.

Die Zeichen standen klar auf Niederlage und auch das dritte Viertel konnte da nur wenig positiv stimmen. Die Serben bestimmten weiterhin nahezu nach Belieben das Geschehen und Deutschland lief nur hinterher. Besonders bitter für die Bauermann Truppe war die denkbar schlechte Trefferquote nahezu des gesamten Teams, die sehr deutlich unter dem Schnitt lag. Der Gegner hingegen machte es clever, spielte schön die Uhr herunter und erzielte kurz vor dem Buzzer den Korb. Serbien zog bis zum Ende des Viertels beim 41:57 inzwischen schon mit 16 Punkten davon und allen war klar, dass hier nichts mehr zu holen ist. Oder etwa doch? Im letzten Viertel machte Deutschland noch einmal ordenlich Ballett und zeigte zumindest Moral. Nach einam Zwischenhoch von Chris Kaman, der bis dato in der Partie ebenfalls deutlich hinter seinen Möglichkeiten blieb, und ein paar ansehnlichen Treffern von Dirk Nowitzki und Steffen Hamann konnte man den Vorsprung noch einmal bis auf 6 Pünktchen verkürzen und es schien doch noch etwas drin zu sein. Am Ende hatte man aber die Uhr gegen sich und musste teils schlechte Würfe nehmen, deren Rebounds die Serben dann ihrerseits zu Kontern nutzten. Am Ende sollte es nicht sein und man verlor diese überragende Partie der Serben am Ende klar und verdient mit 64:75.

Alles in allem sicherlich nicht die beste deutsche Leistung, aber gegen die Serben wäre ein Sieg in deren aktueller Verfassung sicherlich auch eine kleine Sensation gewesen. Deutschland wusste schon vor der Partie, dass man die Zwischenrunde bereits erreicht hatte, so dass man vielleicht nicht mehr den Druck verspührte, den es gebraucht hätte. Schade nur, dass man nun keinen Sieg mit in die nächste Runde nehmen kann, denn dazu hätte man heute Serbien bezwingen müssen. Die Top-Scorer am heutigen Abend waren auf deutscher Seite Dirk Nowitzki mit 25 Punkten und 6 Rebounds, sowie Heiko Scharffartzik mit 11 Zählern. Bei den Serben standen Dusko Savanovic (18 Punkte), Nenad Krstic (15 Punkte) und Milos Teodosic (12 Punkte, 9 Rebounds) ganz oben in den Listen.

Das nächste und letzte Spiel der Vorrunde für Deutschland findet heute um 16:45 Uhr gegen Lettland statt. Das Ergebnis ist dabei sekundär, denn selbst ein Sieg hätte für die nächste Runde keine Bedeutung, dennoch will man sich sicherlich noch einmal etwas Selbstvertrauen holen und wird das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen. Die Partie ist wieder LIVE auf Sport1 zu sehen.

Deutschland – Italien | Eurobasket 2011

Die deutsche Mannschaft gewinnt auch das zweite Gruppenspiel gegen Italien am Ende recht überzeugend mit 62:76 und führt die Gruppe B der Eurobasket 2011 damit weiterhin an. Die Italiener hatten ihrerseits das erste Gruppenspiel gegen Serbien überraschend klar verloren und brauchten den Sieg in der zweiten Partie, so dass das Spiel sicherlich kein einfaches werden würde.

Genau so war es dann auch. Im ersten Viertel schenkte man sich beiderseitig nichts und versuchte teils mit allen Mitteln die Claims abzustecken. Die Führung wechselte mehrmals hin und her und am Ende waren es die Italiener, die mit 18:16 in Führung lagen. Im zweiten Viertel ging die Action nahtlos weiter und die Begegnung war weiterhin hart umkämpft. Vorallem in der Schlussphase gelang es aber den Deutschen vorallem durch die Treffer von Dirk Nowitzki und Robin Benzing beim Halbzeitstand von 30:36 mit sechs Punkten in Führung zu gehen.

Bisher sah es sehr gut aus, die Partie war wirklich klasse anzuschauen und Deutschland führte nicht zu unrecht. Zu Beginn des dritten Viertels drehte dann aber Italien wieder auf und ging nach einem geschmeidigen 10:2 Run wieder in Vorlage. Die deutsche Mannschaft blieb aber dran und schaffte es bis zum Ende des Viertels zumindest wieder mit 45:46 in Führung zu gehen. Vor dem letzten Viertel war also noch alles offen und beide Teams waren heiß auf den Sieg! Bis zur Mitte des letzten Viertels blieb es weiterhin ausgeglichen, doch dann kam die große Stunde des deutschen Teams. In der Schlussphase passte wirklich alles zusammen, man verteidigte bombastisch und traf vorn fast aus allen Positionen. Italien hatte nicht mehr viel entgegenzusetzen und unterlag am Ende sicherlich viel zu deutlich mit satten 14 Punkten in Rückstand.Watch movie online Get Out (2017)

Deutschland hat hier wirklich eine klasse Leistung abgeliefert, die im Verlauf der EM noch auf Großes hoffen lässt! Die Top-Scorer auf deutscher Seite waren Dirk Nowitzki mit 21 Zählern und 12 Rebounds, sowie Chris Kaman (17 Punkte, 17 Rebounds) und Robin Benzing (14 Punkte), vorallem Letzterer machte eine sehr gute Figur auf dem Court. Bei den Italienern führten Gallinari (17 Punkte, 11 Rebounds), Belinelli (15 Punkte) und Mancinelli (11 Punkte) die Listen an.

Das nächste Spiel der deutschen Mannschaft steigt bereits heute Abend um 20:00 Uhr gegen Frankreich. Mit einem weiteren Sieg dürfte die nächste Runde wohl nur noch Formsache sein…

Boxscore

Deutschland

Italien

Deutschland – Israel | Eurobasket 2011

Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft startet mit einem Sieg in die Gruppenphase der Eurobasket 2011 und führt damit die Gruppe B nach dem ersten Spieltag an. Man tat sich im ersten Viertel gegen die engagiert auftretenden Baller aus Israel schwer und führte am Ende des Viertels mit nur einem Punkt (15-14).

Ab dem zweiten Viertel ließen die Bauermänner aber keinen Zweifel mehr aufkommen, dass dieses Spiel am Abend nach Deutschland gehen wird. Couragiert und treffsicher ging man zu Werke und konnte Israel immer weiter einschnüren und den eigenen Stempel aufsetzen. In die Halbzeit ging es mit einem 14 Punkte Vorsprung (40-26), was schon sehr beruhigend ausschaute.

Die zweite Halbzeit gehörte dann einzig und allein den Deutschen und Israel fand nicht mehr zum eigenen Spiel. Der stark auftrumpfende Chris Kaman und unser NBA-Champion Dirk Nowitzki sorgten immer wieder für starke Aktionen unter dem Korb. Damit ging Bauermanns Taktik auf, das Spiel durch die Mitte aufzuziehen und Angst und Schrecken zu verbreiten 😉

Weiterhin herauszuheben waren die Leistungen von Philipp Schwethelm, Robin Benzing und Joe Herber, die treffsicher von außen waren und damit die Offensive entscheidend unterstützen konnten. Aber auch in der Defensive arbeiteten alle zusammen und wirkten von Minute zu Minute gefestigter … das gefiel schon sehr gut!

Alles in Allem war es eine sehr gute Leistung der Deutschen im ersten Spiel und mit einer Wurfquote von 55% aus dem Feld hat man sicher auch das Selbstvertrauen in der Offensive getankt um heute abend (20:00 Uhr deutscher Zeit – Sport1) gegen Italien bestehen zu können.

Boxscore

Deutschland

Israel

1. Spieltag – Eurobasket 2011

Der erste Spieltag bei der Basketball EM 2011 in Litauen ist vorüber, und um ein Haar hätte es schon die ein oder andere Überraschung gegeben. Spanien gewinnt nur knapp mit 5 Punkten gegen Polen und lag kurz vor Schluss nur mit 2 Zählern vorn. Auch Kroatien konnte am Ende gegen Finnland mit nur 5 Punkten gewinnen. Alles in Allem blamierte sich aber keiner der Favoriten und zumindest wurden Siege eingefahren, wo sie auch so erwartet wurden.

Auch Deutschland machte im ersten Gruppenspiel in Viertel 1 einen wackeligen Eindruck, konnte sich aber im Laufe des Spieles mehr und mehr steigern und fuhr (nicht nur wegen der herausragenden Leistungen von Nowitzki und Kaman) einen am Ende doch souveränen Sieg ein. Einen Artikel zum Deutschlandspiel gibt es separat hier zu bestaunen.

Alle Spiele des 1. Spieltages in der Übersicht

Gruppe A

31. August 2011 15:15 OESZ Spanien Spanien Polen Polen 83:78
31. August 2011 17:45 OESZ Türkei Türkei Portugal Portugal 79:56
31. August 2011 21:00 OESZ Litauen Litauen Vereinigtes Königreich Großbritannien 80:69

 Gruppe B

31. August 2011 15:15 OESZ Serbien Serbien Italien Italien 80:68
31. August 2011 17:45 OESZ Frankreich Frankreich Lettland Lettland 89:78
31. August 2011 21:00 OESZ Deutschland Deutschland Israel Israel 91:64

 Gruppe C

31. August 2011 15:30 OESZ Montenegro Montenegro Mazedonien Mazedonien 70:65 n.V.
31. August 2011 18:00 OESZ Griechenland Griechenland Bosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina 76:67
31. August 2011 21:00 OESZ Kroatien Kroatien Finnland Finnland 84:79

Gruppe D

31. August 2011 15:30 OESZ Belgien Belgien Georgien Georgien 59:81
31. August 2011 18:00 OESZ Slowenien Slowenien Bulgarien Bulgarien 67:59
31. August 2011 21:00 OESZ Russland Russland Ukraine Ukraine 73:64

 

aktueller Stand nach 1 Spieltag

Gruppe A

Platz Team Spiele Siege Niederl. Körbe Punkte Korbverh.
1 Türkei Türkei 1 1 0 79:56 2 +23
2 Litauen Litauen 1 1 0 80 :69 2 +11
3 Spanien Spanien 1 1 0 83:78 2 +5
4 Polen Polen 1 0 1 78:83 1 −5
5 Vereinigtes Königreich Großbritannien 1 0 1 69:80 1 –11
6 Portugal Portugal 1 0 1 56:79 1 −23

Gruppe B

Platz Team Spiele Siege Niederl. Körbe Punkte Korbverh.
1 Deutschland Deutschland 1 1 0 91:64 2 +27
2 Serbien Serbien 1 1 0 80:68 2 +12
3 Frankreich Frankreich 1 1 0 89:78 2 +11
4 Lettland Lettland 1 0 1 78:89 1 −11
5 Italien Italien 1 0 1 68:80 1 −12
6 Israel Israel 1 0 1 64:91 1 −27

Gruppe C

Platz Team Spiele Siege Niederl. Körbe Punkte Korbverh.
1 Griechenland Griechenland 1 1 0 76:67 2 +9
2 Kroatien Kroatien 1 1 0 84:79 2 +5
3 Montenegro Montenegro 1 1 0 70:65 2 +5
4 Mazedonien Mazedonien 1 0 1 65:70 1 −5
5 Finnland Finnland 1 0 1 79:84 1 −5
6 Bosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina 1 0 1 67:76 1 −9

Gruppe 4

Platz Team Spiele Siege Niederl. Körbe Punkte Korbverh.
1 Georgien Georgien 1 1 0 81:59 2 +22
2 Russland Russland 1 1 0 73:64 2 +9
3 Slowenien Slowenien 1 1 0 67:59 2 +8
4 Bulgarien Bulgarien 1 0 1 59:67 1 −8
5 Ukraine Ukraine 1 0 1 64:73 1 −9
6 Belgien Belgien 1 0 1 59:81 1 −22

 

EM Litauen 2011 – Übersicht

Hallo Leute,

lange Zeit ist hier nicht viel passiert. Dies ist zum Einen der normalen Spielpause nach der NBA-Saison 2010/2011 geschuldet, aber auch dem derzeit aktuellen Lockout für die neue Saison der nur Randgeschichten hervorbringt und keine direkten News zu NBA-Teams und deren Spieler.

Wir haben uns deshalb entschieden, ausführlich über die Eurobasket 2011 (Basketball EM in Litauen) zu berichten und starten mit einer Übersichtsseite zu allen Teams, Spielern und Terminen, so dass ihr voll informiert seid. Spielberichte werden dann zu den Begegnungen mit deutscher Beteiligung und einigen ausgewählten Partien anderer Länder folgen. Bleibt also am Ball und drückt den Jungs von Dirk Bauermann die Daumen, denn heute abend 20:00 Uhr deutscher Zeit geht es schon gegen Israel ans Eingemachte. Ab 16:30 Uhr beginnt die große Übertragungsreihe im deutschen Free-TV auf Sport1. Das Spiel der Deutschen wird dort natürlich auch gezeigt. Viel Spaß euch also und schaut immer mal wieder hier vorbei.

InsideNBA


Die einzelnen EM-Gruppen im Überblick

Gruppe A Gruppe B Gruppe C Gruppe D
  • Polen Polen
  • Vereinigtes Königreich Großbritannien
  • Türkei Türkei
  • Portugal Portugal
  • Litauen Litauen
  • Spanien Spanien
  • Italien Italien
  • Israel Israel
  • Frankreich Frankreich
  • Lettland Lettland
  • Deutschland Deutschland
  • Serbien Serbien
  • Bosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina
  • Mazedonien Mazedonien
  • Kroatien Kroatien
  • Finnland Finnland
  • Montenegro Montenegro
  • Griechenland Griechenland
  • Bulgarien Bulgarien
  • Georgien Georgien
  • Russland Russland
  • Ukraine Ukraine
  • Belgien Belgien
  • Slowenien Slowenien

„EM Litauen 2011 – Übersicht“ weiterlesen