Schlagwort: Portland Trailblazers

Aller Anfang ist schwer – Saison 2011/2012

Die NBA-Saison 2011/2012 hat begonnen und die ersten Spiele sind gespielt. Zeit für eine kleine Analyse – wer ist wie in die Saison gestartet, wer könnte sich in dieser Spielzeit verbessern und von wem wurde eigentlich mehr erwartet.
Zum Einstieg gibt es hier erstmal die aktuellen Standings der Conferences im Überblick:

Eastern Conference

TEAM W L PCT GB CONF DIV HOME ROAD L 10 STREAK
Miami1 3 0 1.000 0.0 2-0 1-0 1-0 2-0 3-0 W 3
Indiana2 2 0 1.000 0.5 2-0 1-0 1-0 1-0 2-0 W 2
Atlanta3 2 0 1.000 0.5 2-0 1-0 1-0 1-0 2-0 W 2
Toronto4 1 1 0.500 1.5 1-1 0-0 0-1 1-0 1-1 L 1
Orlando5 2 1 0.667 1.0 1-0 0-0 2-0 0-1 2-1 W 2
Chicago6 2 1 0.667 1.0 0-0 0-0 0-0 2-1 2-1 W 1
Charlotte7 1 1 0.500 1.5 1-1 0-1 1-1 0-0 1-1 L 1
Milwaukee8 1 1 0.500 1.5 0-1 0-0 1-0 0-1 1-1 W 1
Cleveland 1 1 0.500 1.5 1-1 1-0 0-1 1-0 1-1 W 1
Philadelphia 1 1 0.500 1.5 0-0 0-0 0-0 1-1 1-1 W 1
New York 1 2 0.333 2.0 1-0 1-0 1-0 0-2 1-2 L 2
New Jersey 1 2 0.333 2.0 1-2 0-0 0-1 1-1 1-2 L 2
Washington 0 2 0.000 2.5 0-2 0-1 0-1 0-1 0-2 L 2
Detroit 0 2 0.000 2.5 0-2 0-2 0-1 0-1 0-2 L 2
Boston 0 3 0.000 3.0 0-2 0-1 0-0 0-3 0-3 L 3

Western Conference

TEAM W L PCT GB CONF DIV HOME ROAD L 10 STREAK
Portland1 3 0 1.000 0.5 2-0 1-0 3-0 0-0 3-0 W 3
New Orleans2 2 0 1.000 1.0 1-0 0-0 1-0 1-0 2-0 W 2
Oklahoma City3 4 0 1.000 0.0 3-0 1-0 2-0 2-0 4-0 W 4
Golden State4 2 1 0.667 1.5 0-1 0-1 2-1 0-0 2-1 W 2
San Antonio5 2 1 0.667 1.5 2-1 1-1 2-0 0-1 2-1 L 1
Denver6 2 1 0.667 1.5 2-1 1-1 1-0 1-1 2-1 L 1
Houston7 1 1 0.500 2.0 1-0 1-0 1-0 0-1 1-1 W 1
L.A. Clippers8 1 1 0.500 2.0 1-1 1-0 0-0 1-1 1-1 L 1
L.A. Lakers 2 2 0.500 2.0 1-1 0-1 2-1 0-1 2-2 W 2
Sacramento 1 2 0.333 2.5 1-1 1-0 1-1 0-1 1-2 L 2
Minnesota 0 2 0.000 3.0 0-1 0-1 0-1 0-1 0-2 L 2
Memphis 0 2 0.000 3.0 0-2 0-1 0-1 0-1 0-2 L 2
Phoenix 0 2 0.000 3.0 0-1 0-0 0-2 0-0 0-2 L 2
Dallas 0 3 0.000 3.5 0-2 0-0 0-2 0-1 0-3 L 3
Utah 0 2 0.000 3.0 0-2 0-1 0-0 0-2 0-2 L 2

Hinweis

Auch wenn man nach so kurzer Zeit wahrscheinlich noch keine richtige Einschätzung geben kann, sieht man trotzdem, wer gut aus den Startlöchern gekommen ist und wer bisher noch Probleme hat in Tritt zu kommen. Deshalb versuche ich mal das bisher Erreichte ein wenig einzuordnen.

Überraschungen

positiv

  • Atlanta Hawks: Die Hawks präsentierten sich in den ersten beiden Saisonspielen kompakt und spielstark. Auch wenn es „nur“ gegen die Warriors und Nets ging, konnte man schon erkennen, dass man in der Defense wirklich sicher steht und man dieses Jahr voll angreifen will. Neben Joe Johnson, Josh Smith und Al Horford taten sich 2 Jungs hervor, die man noch aus alten Zeiten kennt 😉 Zum Einen: T-Mac is back und wirbelt nun (nach seinen Möglichkeiten) in Atlanta auf dem Parkett herum. Zum Anderen wäre da Vladimir Radmanovic, der einigen noch aus seiner Zeit bei den Sonics oder Lakers ein Begriff sein dürfte … er steuerte 11 Pkt/Spiel als Bankplayer bei und gibt den Hawks damit schonmal die nötige Tiefe im Kader um weiterhin angreifen zu können.
  • Oklahoma City: Keine wirkliche Überraschung, aber die Thunder präsentieren sich mit 4 Siegen (davon 2 auswärts) in Folge bärenstark und untermauern damit ihre Playoff-ambitionen schon früh in der Saison. Allen voran natürlich KD, der mit 31 Pkt/Spiel und sehr guten Quoten (55.9% FG, 79.3% FT, 42.9% 3P) die Thunder anführt sich Einiges vorgenommen hat.
  • Portland: 3 Siege zu Beginn können sich sehen lassen – auch Denver wurde letzte Nacht bezwungen. Scheinbar hat der Zugang von Raymond Felton dem Team gut getan und man ist auf einem guten Weg sich im Westen an der Spitze festzusetzen.

negativ

  • Dallas Mavericks: Natürlich ist man nach einer so hart erkämpften Meisterschaft und dem anschließenden Lockout abgekämpft und etwas müde -und auch der Weggang von Tyson Chandler, J.J. Barea und Caron Butler wog schwer. Trotzdem kann man überrascht sein, dass man die Saison mit 3 Niederlagen in Folge begonnen hat. Die Neuzugänge Delonte West und vor Allem Lamar Odom zeigen noch nicht wozu sie eigentlich fähig wären und produzieren sehr schlechte Quoten aus dem Feld und von der Dreierlinie (Zusammen: 6/31 FG 2/12 3P). Es bleibt abzuwarten, ob sich der Meister wieder fängt und man die Neuzugänge besser in das Spiel integrieren kann. Es wäre den Mavs zumindest zu wünschen.
  • Minnesota Timberwolves: Der Kader ist tief und gespickt mit wirklich vielversprechenden Talenten (Kevin Love, Michael Beasley, J.J.Barea und den Rookies Ricky Rubio und Derrick Williams-2nd overall Pick im 2011er Draft), doch die Leistungen stehen den Erwartungen bisher um Einiges nach. 2 Niederlagen und die Erkenntnis, dass man heute Nacht gegen Miami ran muss, stehen nicht unbedingt für einen gelungenen Saisonstart. Zumindest waren die beiden Niederlagen gegen die Thunder und die Bucks jeweils knapp und man hat im Team eine relativ gute Wurfquote. Lediglich in der Defense sah man noch einige Defizite, die dann auch zu den Niederlagen führten. Auf die Timberwolves sollte man in dieser Saison ein Auge haben!
  • Boston: Die Celtics sind wohl doch ein wenig zu alt geworden. Da hilft auch kein Rayon Rondo und Neuzugang Brandon Bass. Ray Allen hält im Rahmen seiner Möglichkeiten noch die Fahne hoch, aber Kevin Garnett (35) und Jermaine O’Neal (33) merkt man das Alter dann doch an. Ob sich die Celtics mit Moral oder Trades in dieser Saison noch aus dem Sumpf ziehen kann, darf bezweifelt werden. Ich würde nicht allzuviel auf die Celtics geben – leider.

Natürlich noch lange nicht vollständig und auch größtenteils mutmaßend habe ich versucht die Ergebnisse ein wenig einzuordnen – schauen wir mal wie es so angeht in den nächsten Spielen der NBA Saison 2011/212.
Stay tuned 🙂

Thomas
InsideNBA