Chicago Bulls vs. Miami Heat – Spiel 4

Zusammenfassung

Da ist es passiert… Die Miami Heat gewinnen Spiel 4 der Eastern Conference Finals zu Hause gegen die Chicago Bulls mit 93:101 in der Overtime und ziehen damit auf 3:1 davon.

Dass das heutige Spiel eine Vorentscheidung in der Serie bringen würde, war allen klar. Entsprechend motiviert gingen auch beide Teams das von der Defensive geprägte Spiel an. Nach vier Minuten im ersten Viertel hatten beide Seiten erst einen Treffer aus dem Feld erzielen können und es stand 4:4. Dann kamen jedoch die Bulls besser in den Lauf, zeigten mal eben einen 12-0 Run und lagen zwischenzeitlich mit 11 Punkten in Führung. Für Chicago sah es also früh in der Begegnung sehr gut aus, doch Miami wartete nicht lange mit der Antwort und schaffte noch den Anschluss bis auf 19:16. Maßgeblich beteiligt an der Aufholjagd war mal wieder LeBron James, der im ersten Viertel 12 der 16 Heat-Punkte erzielte. Begünstigt wurde der knappe Stand ebenfalls durch eine schwache Dreierquote (1 von 6) auf Seiten der Bulls. Im zweiten Viertel ging der Run der Heat weiter (inzwischen 13-0) und Miami lag nach mehreren Treffern von Mario Chalmers wieder vor den Gästen. Eine bittere Pille musste Chicago dann bereits nach einer Minute im Viertel schlucken, als sich Omer Asik verletzte, der in den letzten Spielen eine wichtige Stütze in der Bulls-Abwehr war. Chicago verteidigte nun sehr aggressiv, hatte viele Fouls zu verteilen und versuchte es auch in der Offensive mit der Brechstange. Leider blieben die Zähler aber aus und Miami führte zwischenzeitlich mit 9 Punkten. Derrick Rose und Luol Deng war es dann zu verdanken, dass man den Abstand nicht zu groß werden ließ und u.a. nach einem eigenen 6-0 Run vor Ende des Viertels sogar wieder mit 46:44 in Front gehen konnte.

Die Partie war also weiterhin eng und die Bulls-Defensive stand noch immer massiv. Miami wurde zu vielen Turnovers gezwungen und Chicago hatte zwischenzeitlich 8 Punkte mehr auf der Anzeigetafel. Abermals war es dann LeBron James, der nach 0 Punkten im zweiten Viertel nun 10 Zähler draufpackte und den Rückstand vor Ende des Viertels für die Heat auf 68:62 verkürzte. Miami legte dann schließlich auch im vierten Viertel den besseren Start hin und ging nach zwei Minuten durch zwei Körbe von Mike Miller wieder an den Bulls vorbei. Die Begegnung war weiterhin von der Defensive geprägt und die Führung wechselte nun beinahe minütlich, keines der Teams konnte aber entscheidend davonziehen und der Spielausgang stand auf Messers Schneide. Die Nerven lagen blank, was durch ein überhartes Foul von Carlos Boozer an Chris Bosh mehr als deutlich wurde. Die fälligen Freiwürfe wurden natürlich versenkt und bei noch weniger als drei Minuten zu spielen stand es 80:80. Knapp 20 Sekunden vor dem Ende waren wir bei 85:85 angekommen und die Heat waren im Ballbesitz. Beim zu stürmischen Angriff wurde LeBron James mit dem Offensivfoul bestraft und die Bulls hatten mit 8 Sekunden auf der Uhr die dicke, dicke Chance das so wichtige Spiel für sich zu entscheiden. Der Ball ging natürlich an Derrick Rose, doch LeBron wetzte seine Scharte wieder aus und erlaubte Rose nicht den Treffer – Overtime! Durch das hart geführte Spiel waren zahlreiche Spieler beider Teams in „Foul-Trouble“ und man konnte sich nicht mehr allzuviel erlauben. Die ersten Punkte in der Verlängerung erzielte Dwyane Wade, der zuletzt im zweiten Viertel punkten konnte. Miami zog mit sechs Punkten und noch einer Minute auf der Uhr davon und auf Seiten der Bulls sah man deutlich, dass die Puste schon längst im roten Bereich angekommen war. Am Ende lief bei Chicago nicht mehr viel zusammen und Miami gewann diese hochdramatische Partie mit 93:101.

Die Top-Scorer waren heute LeBron James (35 Punkte) und Chris Bosh mit 22 Zählern bei Miami. Nicht zu vergessen ist jedoch Mike Miller (12 Punkte und 9 Rebounds), der für die Heat heute den „Haslem“ gab, einige wichtige Punkte erzielte und schon ein bisschen der „Decision-Maker“ war. Auf Seiten der Bulls führte Derrick Rose mit 23 Punkte die Scorer-Liste an, gefolgt von Carlos Boozer und Luol Deng mit jeweils 20.

Auch heute bekamen die Zuschauer wieder ein klasse Basketballspiel zu sehen. Die Teams schenkten sich nichts und am Ende hätte es sicherlich auch anders herum ausgehen können, denn die Bulls waren heute noch näher dran am Sieg, als in den bisher verlorenen Spielen gegen Miami. Mit dem 3:1 dürfte die Serie wohl nun aber so gut wie durch sein. Entscheidend war heute, dass Chicago in der Overtime leider die Luft ausging! Überraschend war es aber nicht, da vorallem Rose und Boozer fast das gesamte Spiel absolvierten und auch Noah nicht die üblichen Pausen bekam, durch den Ausfall von Asik hatte Coach Tom Thibodeau aber auch kaum adäquate Alternativen. Die Bulls werden aber wohl sicherlich wenigstens zu Hause noch einmal einen Sieg feiern wollen und hoffentlich auch können. Viel nützen wird das aber nichts mehr, da man ja zu Spiel 6 wieder nach Miami muss und spätestens dort dann alles in getrockene Tücher gepackt werden wird… Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt… SEE RED!!!

Ergebnis

Spiel 4 – Chicago Bulls – Miami Heat 93:101 (OT) (1-3)

Nächstes Spiel

Spiel 5 – Miami Heat vs Chicago Bulls – 27. Mai -> 2:30 Uhr deutscher Zeit

Video

Vorbericht

Nachdem die Dallas Mavericks im Westen bereits einen riesen Schritt in Richtung NBA Finals gemacht haben, könnte das Gleiche heute auch in den Western Conference Finals passieren, denn im heutigen Spiel 4 (am Mittwochmorgen um 2:30 Uhr deutscher Zeit) treffen die Chicago Bulls auf die Miami Heat und auch da könnte bereits die Vorentscheidung fallen…

Miami führt nach Rückstand in der Serie aktuell mit 2:1 und kann mit einem weiteren Heimsieg auf 3:1 davonziehen. Für die Bulls wäre das natürlich eine bittere Pille und man könnte sich keine weitere Niederlage mehr leisten und müsste die letzten drei möglichen Begegnungen in Folge gewinnen. Für Chicago geht es also bereits um alles und man steht mit dem Rücken zur Wand. Miami hingegen muss das Spiel nicht unbedingt gewinnen, kann locker aufspielen und hätte auch mit einer Niederlage noch gute Karte für den Einzug in die Finals, schließlich hat man bereits eine Partie in Chicago gewinnen können. Das Spiel verspricht also spannend zu werden!

Entscheidend wird auch dieses Mal wieder die Defensive der beiden Teams sein. Die ersten drei Begegnungen waren zwar alle recht ausgeglichen, doch die Bulls haben es nur schwerlich geschafft die „Big 3“ bei Miami im Zaum zuhalten, im letzten Spiel gelangen bspw. Chris Bosh 34 Punkte und damit konnte er sogar seine 30 Zähler aus Spiel 1 noch toppen! Die Heat hingegen haben in Spiel 2 und 3 Derrick Rose gut aus dem Spiel nehmen können und ihn zu vielen schlechten Würfen gezwungen, die „fehlenden“ Punkte des MVPs konnten Boozer, Gibson, Noah und Co. aber leider nicht ausgleichen.

Mein Tipp

Die Bulls gewinnen! Auch schon damit es in der Serie noch etwas spannender bleibt… 😉

Tip-Off

Spiel 4 – Chicago Bulls vs Miami Heat – 25. Mai -> 2:30 Uhr deutscher Zeit

Zu sehen gibt es auch dieses Spiel wieder im deutschen Fernsehen auf Sport 1+ bzw. alternativ über NBA.com mit dem NBA League Pass.

Eine Unterhaltung beginnen