Bulls schocken die Lakers

Endlich ist es soweit, in der NBA fliegen endlich wieder die Bälle über den Korb. Die auf 66 Spiele verkürzte Saison 2011/12 beginnt direkt mit ein paar Knallerpartien, so müssen u.a. die Chicago Bulls auswärts direkt nach Kalifornien, um gegen die Los Angeles Lakers anzutreten.

Die LA Lakers starten mit ihrem neuen Coach Mike Brown direkt mit den zwei Neuzugängen Devin Ebanks und Josh McRoberts. Bulls-Trainer Tom Thibodeau lässt sich auf der Gegenseite hingegen nicht auf größere Experimente zum Saisonbeginn ein und schickt u.a. mit dem MVP der Regular Season 2010/11 Derrick Rose, Carlos Boozer und Joakim Noah die Erfolgsgaranten der letzten Spielzeit auf den Court. Die Anfangsphase der Partie ist recht ausgeglichen und man merkt beiden Seiten die lange Pause an, denn sowohl bei LA, als auch bei Chicago reihen sich zahlreiche Fehler aneinander. Bei den Lakers ist es Pau Gasol, der eigentlich getraded werden sollte, aber zunächst das Geschehen für die Hausherren dominiert. Auf der Gegenseite kann sich noch niemand so recht auszeichnen, wenn man jemanden in den Vordergrund rücken möchte, dann ist das bei den Bulls noch am ehesten Joakim Noah, der auch die ersten Punkte der Gäste erzielte. Zwischenzeitlich gelingt den Lakers ein 14-4 Run, so dass es etwas 3:30 vor Ende des ersten Viertels schon 10:18 für Los Angeles steht. Das Viertel scheint klar an LA zu gehen, doch die Bulls kommen noch einmal zurück und drehen mit einem eigenen 12-2 Run und einem Dreier von C.J. Watson 30 Sekunden vor dem Ende die Begegnung zu eigenen Gunsten auf 22:20. Die Lakers können nicht mehr antworten und so gehen die Bulls mit einem knappen Vorsprung in die erste Viertelpause. Etwas überraschend kam Derrick Rose bisher überhaupt noch nicht ins Spiel, so gelang ihm im ersten Viertel nicht ein einziger Treffer, aber auch Lakers-Superstar Kobe Bryant hatte so seine Startschwierigkeiten, war aber immerhin schon bei 6 Zählern angekommen.

Der Beginn des zweiten Viertels war abermals recht ausgeglichen und von vielen Fehlwürfen, Turnovers und unnötigen Fouls auf beiden Seiten gekennzeichnet. Nach knappen fünf Minuten gelang schließlich auch Derrick Rose endlich der erste Korb des Abends, auf den er vor Freude umgehend den zweiten folgen ließ und die Bulls weiterhin beim aktuellen 36:33 knapp in Führung hielt. So nach und nach schienen beide Teams sich eingespielt zu haben und man punktet beiderseitig in Serie, vorallem Kobe Bryant ist nun deutlich im Spiel der Lakers angekommen. Zwei Minuten vor der Halbzeit steht es nun 45:45 unentschieden und beide Seiten schenken sich nichts mehr. Mit einem Dreier von Luol Deng gelingt es den Bulls sich mit noch knapp über 20 Sekunden vor Viertelende wieder mit 4 Punkten abzusetzen, doch die Lakers haben den letzten Angriff. Chicago verteidigt gut, Kobe Bryant vergibt mit 6 Sekunden auf der Uhr den Wurf und die Bulls kommen doch noch einmal an den Ball. Erneut ist es Luol Deng, der mit einem 3-Point-Play die Ausbeute der Bulls weiter nach oben schraubt und am Ende des zweiten Viertels für einen 7-Punkte-Vorsprung beim 56:49 für Chicago sorgt. Nach schwachem Beginn eine ordentliche Leistung der Bulls!

Das dritte Viertel beginnt, wie die Beiden anderen davor, mit vielen Fehlern und unsauberen Aktionen auf beiden Seiten, so dass man erst nach etwas über zwei Minuten den ersten Zähler in der zweiten Halbzeit bewundern kann. Dennoch kommen die Lakers nun wieder deutlich besser ins Geschehen und machen in der Defense eine klasse Arbeit. Die Bulls hingegen stellen sich was die Verteidigung angeht gerade nicht wirklich gut an und lassen die Gastgeber wieder auf 2 Punkte herankommen. Nach dem bitter nötigen Timeout muss man dann sogar den Ausgleich hinnehmen und es steht inzwischen 59:59. Chicago fängt sich nun wieder etwas und schafft es das Spiel weiterhin eng zu halten. Dennoch gelingt es den Lakers nach einem Steal von Kobe Bryant etwas über 4 Minuten vor dem Viertelende die Partie zu drehen und wieder mit 63:65 in Front zu gehen. Die Führung wechselt nun mehrfach hin und her, doch am Schluss sind es dann die Lakers, die mit 68:69 am Ende des dritten Viertels knapp vorn liegen. Nach einem verdammt guten zweiten Viertel konnten die Bulls hier leider nicht anknüpfen und konnten am Ende froh sein, dass man nur mit einem Zähler hinten lag. Für das letzte Viertel musste man da jetzt schon noch eine Schippe nachlegen, für Spannung war auf jeden Fall gesorgt!

Die Bulls starten abermals schlecht in das vierte Viertel und LA kann sich nach einem 9-0 Run und drei gespielten Minuten inzwischen mit satten 8 Punkten absetzen. Ein harter Brocken für Chicago, doch leider kommt wirklich nicht mehr viel und die Führung der Lakers geht völlig in Ordnung. Bei noch gut 4 Minuten auf der Uhr steht es inzwischen 70:80 für Los Angels und kaum 30 Sekunden später führen die Gastgeber beim 71:82 mit elf Punkten und dem höchsten Vorsprung der bisherigen Partie! Alle Messen scheinen gesungen und dann gibt es auch noch die große Schrecksekunde bei Chicago. Beim Korbleger bekommt Derrick Rose den Ellenbogen von Luol Deng an den Hinterkopf, wirkt leicht benommen und die Bulls müssen die Auszeit nehmen. Das wäre ein wirklich harter Schlag für die Bulls, doch der MVP kommt wieder zurück aufs Feld und es beginnt eine unglaubliche Schlussphase! Die Bulls wollen es doch noch einmal wissen, sind plötzlich wieder super drauf und verteidigen vorallem endlich wieder gut. Mit noch 55 zu spielenden Sekunden hat man den Vorsprung der Lakers immerhin auf 6 Punkte heruntergeknabbert, aber es ist ja noch genügend Zeit! Ein 3-Point-Play von Luol Deng bringt Chicago auf 3 Punkte heran und es ist immer noch eine halbe Minute zu spielen. Die Lakers sind im Angriff, verlieren den Ball, Kobe foult und Deng macht mit seinen zwei Freiwürfen das 86:87! Nun ist es nur noch ein Punkt und 20 Sekunden bis zum Spielende, die Lakers haben den Ball, was nun? Ganz einfach ein Steal muss her! Und genau so kam es! Chicago doppelt Kobe Bryant und Luol Deng holt den Steal! Die Bulls sind im Angriff und Derrick Rose bringt Chicago mit einem weltklasse Hook-Shot über Pau Gasol hinweg in Führung! Die Uhr zeigt noch 4,8 Sekunden an und bei den Lakers kann es nun natürlich nur über Kobe Bryant gehen, dass wissen die Bulls aber natürlich auch! Kobe bekommt wie erwartet den Ball und wird unter dem Korb mit drei Mann gedeckt, Luol Deng gelingt der Block, die Uhr steht bei 0 und die Bulls gewinnen in einer grandiosen Schlussphase diese Partie mit 88:87 in Los Angeles!

Wow! Ein klasse Finish im ersten Spiel, so kann es gerne weitergehen! Dennoch darf natürlich nicht unerwähnt bleiben, dass die Begegnung von vielen Fehlern auf beiden Seiten geprägt war, aber das ist natürlich dem frühen Zeitpunkt in der Saison geschuldet. Dennoch können die Bulls mit diesem Sieg in Los Angeles sicherlich ein gehöriges Ausrufezeichen setzen und melden mehr als lautstark einen Platz in den Playoffs an! Die heutigen Top-Scorer waren Derrick Rose (22 Punkte), Luol Deng (21 Punkte) und Carlos Boozer (15 Punkte), wobei vorallem die beiden Erstgenannten am Ende einen gehörigen Anteil am Auswärtssieg der Chicago Bulls hatten! Auf der Gegenseite bei den LA Lakers waren es Kobe Bryant mit am Ende doch beeindruckenden 28 Punkten, gefolgt von Pau Gasol (14 Punkte) und Steve Blake (12 Punkte).

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.